src="https://www.facebook.com/tr?id=1066783770003002&ev=PageView&noscript=1" />
Title

SO WÄHLEN SIE DEN PASSENDEN RECEIVER AUS: EINE CHECKLISTE

SO WÄHLEN SIE DEN PASSENDEN RECEIVER AUS: EINE CHECKLISTE


Wahre audiophile Kenner wissen, dass ein qualitativ hochwertiger AV-Receiver benötigt wird, um in den eigenen vier Wänden eine Anlage aufzubauen, die sowohl hervorragende 2-Kanal-Wiedergabe als auch großes Heimkino liefert.

Es kann jedoch durchaus eine Herausforderung sein, den idealen AV-Receiver auszuwählen, da so viele Feinheiten zu berücksichtigen sind. Verlassen Sie sich nicht länger auf Vermutungen, sondern benutzen Sie diese Checkliste, um den bestmöglichen AV-Receiver für Ihr Heimkino zu finden:

Audio-Technologien

HDMI-Eingänge - Ihr AV-Receiver sollte jede A/V-Quelle Ihres Heimkinosystems unterstützen und HDMI bietet die bestmögliche Video- und Audioqualität. Stellen Sie sicher, dass Ihr AV-Receiver über genügend HDMI-Eingänge verfügt, um alle Geräte, die Sie verwenden wollen, auch anschließen zu können.

Optische-Eingänge - Optische digitale Audiokabel können kein Videosignal transportieren wie HDMI. Jedoch verfügen einige ältere Fernseher noch nicht über die HDMI ARC (Audio Return Channel)-Funktion, die es erlaubt, den Ton vom TV über das HDMI-Kabel zurück an den AV-Receiver zu leiten, hier ist dann zumeist die optische Verbindung gefragt. Auch verwenden viele ältere Audio- oder A/V-Player über optische Ausgänge zur Tonübertragung. Deshalb sind optische Kabel auch heute noch so wichtig wie vor 30 Jahren bei ihrer Einführung.

USB-Eingang - Der einfachste und bequemste Weg, Audiodateien auf ein USB-Speichermedium zu übertragen bzw. sie von dort abzuspielen. Verfügt ihr AVR über einen USB-Eingang (am besten auf der Frontseite), können Sie darüber so gut wie jede 2-Kanal-Audiodatei in Stereo oder über die Upmixing-Funktion in Multikanal wiedergeben.

Phono-Eingänge - Möchten Sie einen Plattenspieler in Ihr Heimkinosystem einbinden, ist der Phone-Eingang ein Muss.

Video-Technologien

4K Ultra HD - 4K ist der neue Standard für eine erstklassige Video-Wiedergabe, die im Vergleich zu einer Full HD (1080p)-Auflösung klarere und schärfere Bilder liefert. Auch wenn Sie heute noch kein 4K-fähiges TV-Gerät besitzen, macht es für etwaige zukünftige Anschaffungen durchaus Sinn.

Component-Videoeingänge - In Sachen Videoqualität ist HDMI nicht zu schlagen. Component-Verbindungen sind zwar anderen Analog-Video-Verbindungen überlegen, sind heutzutage jedoch nur noch selten bei Quellen anzutreffen.

Composite-Videoeingänge - Composite-Eingänge (oder auch FBAS), nicht zu verwechseln mit dem überlegenen Component-Kabelformat, sind dann noch wichtig, falls Sie ältere Mediaplayer nutzen wollen, die für den Gebrauch mit Bildröhrengeräten gedacht waren.

Kanäle/Leistung

5.1-Kanal-Unterstützung (oder mehr) - Die Anzahl der Kanäle, die Ihr AV-Receiver unterstützt, bezieht sich auf die Anzahl der Lautsprecher, die er antreiben kann, um  Surround-Sound zu erzeugen. Ein einfaches Heimkino-Surround-Soundsystem bietet eine 5.1-Kanalunterstützung an: mittlerer Kanal vorne (Center), linker und rechter vorderer Kanal, linker und rechter hinterer Kanal (Surround) sowie ein Subwoofer. Ein 7.1-Kanalsystem trennt die hinteren und die Surround-Kanäle weiter auf, um eine noch umfassendere und fesselndere Soundkulisse zu erzeugen. Man kann noch weiter gehen und 9.1-, 11.1-, oder gar 13.1-Kanal Receiver erwerben, die eine weitere Sound-Staffelung in die Höhe und in die Tiefe des Raumes ermöglichen.

ECO-Modus - Sie möchten mit Ihrem AV-Receiver sicher nicht unnötig Energie verbrauchen. Ein schlauer ECO-Modus spart auch bei moderater Lautstärke noch Energie, ohne die Audio-Performance negativ zu beeinflussen. Steigt die Lautstärke über die im ECO-Modus verfügbaren Fähigkeiten weiter an, sollte der Übergang zur vollen Lautstärke automatisch und unterbrechungsfrei erfolgen, sodass Sie nichts von der Handlung versäumen.

Streaming

Bluetooth - Dieser kabellose Übertragungsweg ist ein absolutes Muss, falls Sie Musik vom Smartphone oder Tablet abspielen wollen. Auf dem Zubehörmarkt sind zwar externe Geräte für die Bluetooth-Unterstützung erhältlich, diese können aber einem AV-Receiver mit integrierter Bluetooth-Unterstützung nicht das Wasser reichen.

WLAN - WLAN-Konnektivität bietet Ihnen beim Musikstreaming über den AV-Receiver zusätzliche Optionen an, wie etwa Apple AirPlay2.

Bei integriertem HEOS können Sie Ihre bevorzugten Clouddienste wie Spotify®, Amazon Music, Deezer, Tidal und weitere einfacher und über die kostenlose HEOS App streamen.

Multiroom-Unterstützung - Die kabellose Wiedergabe ist eine großartige Sache. Die Möglichkeit, Musik gleichzeitig in jedem beliebigen Raum des Hauses streamen zu können, ist eine ganz andere Ebene. HEOS fähige AV-Receiver unterstützen echte Multiroom-Wiedergabe. So können Sie ihre Lieblingsmusik hören, wo immer Sie sich gerade aufhalten.

Einfach zu bedienen

Setup-Assistent - Um bestmöglichen Sound liefern zu können, sollte Ihr AV-Receiver eine Kalibrierungssoftware und einen integrierten Setup-Assistenten an Bord haben. So können Sie die Einstellungen Ihres Heimkino-Systems exakt an die vorhandenen Räumlichkeiten und die Sitzanordnung anpassen.

Sprachsteuerung - Nutzen Sie die Amazon Alexa-Sprachsteuerung, um Ihren AVR und Online-Musikdienste zu bedienen. Sie können die Lautstärke anpassen, zum nächsten Titel springen, zwischen den Eingängen für verschiedene Mediaplayer umschalten - alles per Stimme.

Diagnosewerkzeuge - Diagnosewerkzeuge können Ihnen manches Kopfweh ersparen, indem Sie Probleme mit der Netzwerkverbindung schnell identifizieren und beheben.

Sämtliche der oben genannten Funktionen stehen bei Denon AV-Receivern der Spitzenklasse jederzeit zur Verfügung. Es gibt somit keinen Grund mehr, die Anschaffung des Heimkinos Ihrer Träume aufzuschieben.